Sozialdienst

Die Hilfestellung erfolgt während der Rehabilitationsmaßnahme, aber auch für die Zeit nach der Rehabilitation.

 

Der Sozialdienst erschließt persönliche, institutionelle und informelle Ressourcen und leistet einen wesentlichen Beitrag zum Case- und Schnittstellenmanagement.

 

Wir bieten Hilfeleistung, wenn die Entlassung nach Hause geplant ist und der Rehabilitand seinen Aktivitäten des täglichen Lebens nicht nachkommen kann.

Bei Bedarf werden neue Wohnmöglichkeiten angeregt, Adressen von Pflegeheimen vermittelt und Kontakte zu Beratungs- und Koordinierungsstellen zu sowie Selbsthilfegruppen im heimatlichen Umkreis hergestellt.

Auch wenn kein familiärer Ansprechpartner vorhanden ist, lassen wir Sie nicht allein. Falls nötig kann mit Hilfe des Sozialdienstes eine Betreuung angereget und eingeleitet werden.

Weiterhin berät der Sozialdienst in allen sozialrechtlichen Fragen und unterstützt die Rehabilitanden bei der Integration in den Arbeitsmarkt, mit Verweis oder Kontaktvermittlungen an die Integrationsdienste der jeweiligen Region oder an die Rehaberatungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

 

Unterstützt wird der Sozialdienst durch Rehabilitationsberater des VdK, die auf langjährige Erfahrung zurückblicken können und den Patienten eine wertvolle Hilfe und moralische Unterstützung sind.