Psychologische Betreuung

Die Bewältigung einer Erkrankung erfordert oft eine Veränderung des Lebensstils, wobei der Rehabilitant oftmals gesundheitsschädliche und maladaptive Verhaltensweisen und Einstellungen verändern muss.


Gelingt dies nicht, entwickelt der Rehabilitant oft psychopathologische Symptome, wie z. B. Depressionen, Ängste oder auch psychosomatische Symptome.


Neben der Psychodiagnostik ist das primäre Ziel des psychologischen Dienstes in Zusammenarbeit und engen Austausch mit dem Rehateam den Rehabilitanden bei der Bewältigung dieser Aufgabe bestmöglich zu unterstützen.

 

Dies geschieht schwerpunktmäßig in psychotherapeutischen Einzelgesprächen, wobei überwiegend gesprächspsychotherapeutische, kognitiv-verhaltenstherapeutische und hypnotherapeutische Elemente eingesetzt werden.


Zum anderen werden verschiedene themenzentrierte Gruppen angeboten:

  • Schmerzgruppe
  • Psychoonkologische Gruppe
  • Vortrag: Stress- und Stressbewältigung
  • Schlafstörungen
  • Raucherentwöhnung
  • Mentales Aktivierungstraining
  • Entspannungsgruppen (Autogenes Training, progressive Muskelentspannung)