Muskuloskeletale Erkrankungen

Folgende Erkrankungen / Einschränkungen können im Rahmen einer othopädischen Rehabilitationsmaßnahme behandelt werden:

 

Einschränkung des Bewegungsumfangs bzw. Instabilität der großen Gelenke sowie therapierefraktäre chronische Schmerzen bei Arthrose.

Spätfolgen nach Unfällen im Bereich des Bewegungsapparates (Kontrakturen, Deformitäten, straffe Pseudarthrosen, funktionsrelevante Muskeldefizite).

Ausgeprägte, schmerzhafte Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule ohne akute neurologische Ausfälle mit muskulärer Insuffizienz bei schweren degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, auch infolge einer Osteoporose oder anderen Knochenstoffwechselstörungen.

Ausgeprägte Gelenkinstabilität und Defizite im Bewegungsumfang der Gelenke nach unmittelbar vorausgegangener konservativer oder operativer Behandlung von Knochen- und Gelenkerkrankungen einschließlich Knochenbrüchen.

Alltagsrelevante Defizite im Bewegungsumfang und muskuläre Dysbalance nach Gelenkersatz (Hüfte, Knie, Schulter, Ellenbogen) einschließlich Gelenkprothesenwechsel.

Prothesengebrauchsschulung der Interimsprothese und Schulung der Stumpfpflege bei Patienten nach Amputation.

 

Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Physiotherapeuten, Masseure/Medizinische Bademeister, Lymphtherapeuten, Diätassistenten und Psychotherapeuten/Psychologen sorgen für ein hohes Maß an interdisziplinärer Zuwendung.

Es finden regelmäßige Rehateambesprechungen mit interdisziplinärem Austausch mit Besprechung jedes Rehabilitanden im Hinblick auf den Rehaverlauf bezogen auf die vereinbarten Rehaziele statt.

Neben der in der Rehabilitation notwendigen Funktionsanalysen sind hausinterne diagnostische Möglichkeiten wie die Durchführung von klinisch-chemischen Laboruntersuchungen, Elektrokardiographie, Belastungs- und Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung, Sonographie einschließlich Echokardiographie, Dopplersonographie, Lungenfunktionsbestimmungen sowie Blutgasanalysen vorhanden.

Des weiteren verfügt die Klinik über ein eigenes Röntgengerät, so dass bei Bedarf jederzeit röntgenologische Kontrollen durchgefüht werden können.